EVA LEBERTZ

Musiktherapeutin DMtG (M.A.)

Neurologische Musiktherapeutin (NMT)

Diplom-Sozialarbeiterin (FH)

Diplom-Sozialpädagogin (FH)

Fachtherapeutin Wachkoma & MCS

Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen


Eva Lebertz - Musiktherapeutin

Seit 2009 arbeite ich als Musiktherapeutin mit Schwerpunkt auf Menschen mit Demenz, im 'Wachkoma', in der außerklinischen Intensivpflege, in der Palliativversorgung und im Hospizbereich.

 

Durch das Jahrespraktikum im dritten Jahr meines Bachelor-Studiums hatte ich bereits Erfahrung im Senioren-Bereich gesammelt und hatte direkt nach Beendigung meines Studiums das Glück, in meiner Praktikumseinrichtung angestellt zu werden. Ich arbeitete 11 Jahre lang in Teilzeit im Seniorenheim mit Schwerpunkt auf der Demenz-Station.

 

Nebenbei arbeitete ich freiberuflich mit verschiedenen Krankheitsbildern wie Menschen mit Behinderung, Menschen im Wachkoma & MCS. Später kamen Palliativ-Klienten, Menschen mit Depressionen, Trauma und Borderline hinzu. 

 

Von 2014 bis 2019 unterrichtete ich an einem Berufskolleg Schülerinnen und Schüler, die einen sozialen Beruf erlernten.

Außerdem war ich kurzfristig bei einer Autismus-Ambulanz beschäftigt.

 

Seit 2019 begleite ich den Gebärdenchor “Klingende Hände” musikalisch.

 

Aktuell arbeite ich als Teilzeitkraft in einer Therapieklinik auf einer Neurologischen Intensivstation sowie der angegliederten neurologischen Früh-Rehabilitation.


Monica W. (HAN-Dozentin) über den Einsatz meiner Stimme im Rahmen meiner Tätigkeit:

"[...] nicht als 'Performance', sondern als Kontaktinstrument und persönlicher Motor [...]"

"[...] niet als 'optreden', maar als een contactinstrument en persoonlijke motor [...]"


Mein Werdegang

Mein Bachelor-Studium an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) dauerte vier Jahre und ich schloss es 2009 ab. Im ersten Jahr wurden die Grundlagen der Musiktherapie gelehrt; in diesem Jahr fand auch ein Schnupperpraktikum über eine Woche statt, bei dem es darum ging, die Praxis als Musiktherapeut kennenzulernen.

 

Das zweite Jahr beinhaltete verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder – in Blöcken wurde unter anderem das Wissen über Symptome und Behandlung von Depressionen, Schizofrenie, Borderline Persönlichkeitsstörung, Angsstörungen etc. vertieft. Das dritte Studienjahr bestand aus einem Jahrespraktikum, welches ich in Deutschland in einem Seniorenheim absolvierte (in welchem ich nach meinem Studium zu arbeiten begann). Zeitgleich fing ich bereits an, musiktherapeutische Tätigkeiten aufzunehmen. Im vierten Studienjahr schrieb ich meine Bachelor-Arbeit über die Effekte von Musiktherapie auf Menschen mit Demenz.

 

Nachdem ich bereits 2 Jahre mit Menschen im Wachkoma gearbeitet hatte, habe ich mir 2011 grundlegendes Fachwissen über dieses Klientel in der Weiterbildung ‘Fachtherapeut Wachkoma & MCS’ angeeignet. Hierdurch bekam ich Einblicke in Logopädie, Ergo- und Physiotherapie; außerdem wurde hier der Grundstein für mein weiteres Arbeiten von Peter Nydahl gelegt, der uns in Basaler Stimulation© unterrichtete.

 

In meiner Arbeit im Seniorenheim hatte ich über die Jahre bereits die ein oder andere Sterbebegleitung durchgeführt. Als ich 2016 in einem Hospiz zu arbeiten begann, stieg mein Interesse für dieses Gebiet. Deswegen nahm ich 2017 an der Weiterbildung ‘Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen’ teil. 

 

2019 entschloss ich mich dann im Alter von 34 Jahren dazu, noch einmal studieren zu gehen und nahm das Master-Studium Musiktherapie an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in Teilzeit auf, welches ich 2021 erfolgreich beendete. Durch meine niederländischen Studien-Kolleginnen erfuhr ich von einer weiteren Qualifizierungsmöglichkeit.

 

Und so wurde ich im Dezember 2021 zur Neurologischen Musiktherapeutin.

Eva Lebertz - Musiktherapeutin

AUSBILDUNG

2019 – 2021

Master-Studium „Vaktherapie“ an der HAN (Hogeschool van Arnhem en Nijmegen)

 

Abschluss mit dem "Master of Arts"

 

2005 – 2009

Studium an der „Hogeschool Zuyd“, Heerlen

Studiengang „Creatieve Therapie, Muziek“

 

Abschluss mit dem „Bachelor of Arts Therapy“ in Musiktherapie (bc), „Diplom-Sozialarbeiterin (FH)“ und „Diplom-Sozialpädagogin (FH)“

 

Vorträge

2022

Seminar zum Thema "Musiktherapie", Logopädieschule Schimkus, Zülpich

 

2021

Befähigungskurs für Ehrenamtliche Hospizbegleiter

 

2017

2-tägiges Seminar zum Thema "Musiktherapie" und "Basale Stimulation", Logopädieschule Schimkus, Zülpich

 

2016

Vortrag zum Thema "Musiktherapie"

Uniklinik RWTH Aachen, Fachschule für Logopädie

Abschlussstudie

Im Rahmen meines Master-Studiums an der HAN war es Aufgabe eine Studie durchzuführen. Im Laufe dieser Studie habe ich physiologische, nicht-invasive Messungen bei Menschen im 'Wachkoma' durchgeführt vor, während und nach dem Einsatz von Vibroakustik.

 

Sollten Sie sich näher dafür interessieren, sprechen Sie mich gerne an.

WEITERBILDUNGEN

 

2017

Weiterbildung „Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen“, Malteser, Bonn

 

2011

Weiterbildung „Fachtherapeutin Wachkoma & MCS“

BaWiG, Essen / Wako Akademie, Kerpen

 

Fortbildungen

2020

'DGS 1' (Deutsche Gebärdensprache), VHS Aachen

 

2018

Symposium BAG Phase F, Alexianer Köln

 

2016

Symposium BAG Phase F, Alexianer Köln

 

2015

Fachtagung Menschen mit erworbener Hirnschädigung 'Ich war - Ich bin - Ich werde', Bethel

 

2014

Schulung 'Fit für 100', Deutsche Sporthochschule Köln

 

Symposium BAG Phase F, Alexianer Köln

 

2012

Fortbildung 'Basale Stimulation', Peter Nydahl, BaWig Essen

 

Symposium BAG Phase F, Alexianer Köln

 

2010

Fortbildung "Musiktherapie und Wachkoma", Kerpen